1. Our standard conditions of sale apply exclusively. They also apply to all future business, even if they are not explicitly agreed again. From our delivery and payment deviating conditions of the customer are not valid.
2. Our offers are not-binding and without obligation. The intermediate sale is reserved.
We reserve the right to substitute offered by Manufacturer Makes compatible system components and to provide for the lack of availability rather than second-hand goods are also partly new.
3. Declarations of acceptance and orders require our written confirmation. So is our written order confirmation shall govern the scope of delivery. Additional agreements and amendments require our written confirmation.
Partial deliveries and partial services are permissible if they are reasonable for the customer.
4. The agreed prices are subject to VAT at the statutory rate.
Unless otherwise agreed, payment is due upon receipt of written confirmation to the customer. It is, without any deduction by bank transfer before delivery or pick-up or pay cash on collection.
5. The delivery period begins with the dispatch of the order confirmation, but not before receipt of the Purchaser as to documents, permits, approvals and receipt of an agreed deposit.
Unless otherwise agreed, the goods within 14 days from the order confirmation are available or ready for collection.
The delivery period is met if, before its expiry, the delivery item has left the warehouse or dispatch or collection has been notified.
The delivery period shall be extended in case of unforeseen obstacles that are beyond our control, if such obstacles can be proven to the delivery of the object of considerable influence. This also applies if the circumstances affect subcontractors.
The above-mentioned circumstances are also not our responsibility if they occur during an already existing delay. Beginning and end of such obstacles, we will inform in important cases the customer as soon as possible.
If shipment is delayed at the request of the customer, he shall, beginning one month after notification of readiness for shipment costs incurred for storage, but the case of storage on our premises at least 0.5% of the invoice amount for each month.
However, we are entitled to otherwise after setting and fruitless expiry of a reasonable period the delivery item and to supply the customer with an appropriately extended period.
Compliance with the delivery period requires the fulfillment of contractual obligations.
6. The risk shall pass clearance, loading or with the handover to the shipper or carrier, regardless of whether we ship the buyer picks up whether we or the purchaser engage third parties and irrespective will be sent if carriage paid, unpaid or fee, even if partial deliveries are transferred to the customer.
In to the customer delays the above situations or if the Purchaser for any other reason is in default of acceptance, the risk is with the display of the delivery or collection transferred to the purchaser.
7. We reserve title to the delivered goods until receipt of all payments from the supply.
The resulting from the resale or another legal reason regarding the goods hereby assigned by the Purchaser by way of security in full extent to us. We accept the assignment herewith.
The Purchaser shall the delivery item nor pledge nor security. Case of seizure, confiscation or other dispositions by third parties, the Purchaser shall notify us immediately.
In breach of contract, in particular default in payment, we are entitled to recover after a reminder and the customer is obligated to.
To secure our rights or property of the purchaser grants us or third parties engaged by us the right to at any time to enter the premises or the premises of the Purchaser for the purpose of pick of the goods sold to them and take in our property goods.
8. For defects in delivery, we adhere to the exclusion of any further claims as follows:
Used delivered shall be, unless other conditions in order to be agreed sold without any warranty.
The Purchaser's right to assert claims for defects shall lapse at any rate in all cases after the warranty expires. The fulfillment of the warranty depends on timely written complaint within the agreed warranty period.
No liability will be assumed for damages that are caused by the following:
Unsuitable or improper use, faulty installation or commissioning by the purchaser or third parties, unsuitable equipment, unsuitable foundations, chemical, electronic or electrical influences.
As far as we owe warranty, we will first repair the defects at our discretion either or replace defect-free replacement goods. If the remedy fails, the purchaser may demand reduction after his election or withdraw from the contract. To insignificant flaws divorced from withdrawal and refusal of acceptance or receipt.
The purchaser has a right of withdrawal if we can not meet within 4 weeks of the claim for subsequent performance by delivery of faultless substitute. In addition, the customer shall have no further claim to a reimbursement for damage caused by delay.
Further claims of the Purchaser, in particular claims for compensation for damage caused not by the delivery item itself, are excluded, eg Damages for loss of production, etc., as long as they are not based on attributable to us grossly negligent breach of contract or any intentional or grossly negligent breach of a legal representative or agent; this also applies to damages resulting from the obligation of duty during the contract negotiations.
9. Verbal information of our employees are voluntary services. All written statements of our employees are legally binding only with our written confirmation.
10. If we are entitled to withdraw from the contract, we are entitled to a lump sum compensation claim in the amount of 20% of the net order value. The Purchaser shall however be entitled to prove to us that the damage is not incurred in this amount.
We are also entitled to rescind the contract if we suspension of payments or negative information about the customer be known.
11. Place of performance is our place of business in Günzburg.
12. Exclusive jurisdiction is the place of performance, hence the first instance factual and local competent for our registered office Günzburg district court or district court Memmingen. The same applies if the customer has no general jurisdiction in Germany or the customer has moved his domicile or habitual residence outside Germany after conclusion of the contract or his domicile or habitual residence at the time the action is not known.
13. It is exclusively or primarily the laws of the Federal Republic of Germany.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der MGS GmbH & Co. KG

 

1.   Unsere Allgemeinen Liefer- und Zahlungsbedingungen gelten ausschließlich. Sie gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Von unseren Liefer- und Zahlungsbedingungen abweichende Bedingungen des Bestellers haben keine Gültigkeit.

 

2.   Unsere Angebote verstehen sich freibleibend und unverbindlich. Der Zwischenverkauf bleibt vorbehalten.

Wir behalten uns vor, angebotene Hersteller-Fabrikate durch kompatible Systemteile zu ersetzen bzw. bei mangelnder Verfügbarkeit anstatt Gebrauchtware auch teilweise Neuware zu liefern.

 

3.   Annahmeerklärungen und Bestellungen bedürfen zur Rechtswirksamkeit unserer schriftlichen Auftragsbestätigung. Für den Umfang der Lieferung ist damit ausschließlich unsere schriftliche Auftragsbestätigung maßgebend. Nebenabreden und Änderungen bedürfen unserer schriftlichen Bestätigung.

Teillieferungen und Teilleistungen sind zulässig, soweit sie dem Besteller zumutbar sind.

 

4.   Die vereinbarten Preise gelten zuzüglich der Mehrwertsteuer in jeweils gesetzlicher Höhe.

Mangels besonderer Vereinbarung ist die Zahlung mit Zugang der schriftlichen Auftragsbestätigung an den Besteller fällig. Sie ist ohne jeden Abzug per Überweisung vor Lieferung bzw. Abholung oder bar bei Abholung zu leisten.

 

5.   Die Lieferfrist beginnt mit der Absendung der Auftragsbestätigung, jedoch nicht vor der Beibringung der vom Besteller etwa zu beschaffenden Unterlagen, Genehmigungen, Freigaben sowie vor Eingang einer vereinbarten Anzahlung.

Soweit nichts anderes vereinbart, sind die Waren innerhalb von 14 Tagen nach Absendung der Auftragsbestätigung verfügbar bzw. abholbereit.

Die Lieferfrist ist eingehalten, wenn bis zu ihrem Ablauf der Liefergegenstand das Lager verlassen hat oder die Versand- bzw. Abholbereitschaft mitgeteilt ist.

Die Lieferfrist verlängert sich angemessen bei unvorhergesehenen Hindernissen, die außerhalb unseres Willens liegen, soweit solche Hindernisse nachweislich auf die Ablieferung des Liefergegenstandes von erheblichem Einfluss sind. Dies gilt auch, wenn die Umstände bei Unterlieferern eintreten.

Die vorbezeichneten Umstände sind auch dann von uns nicht zu vertreten, wenn sie während eines bereits vorliegenden Verzuges entstehen. Beginn und Ende derartiger Hindernisse werden wir in wichtigen Fällen dem Besteller baldmöglichst mitteilen.

Wird der Versand auf Wunsch des Bestellers verzögert, so werden ihm, beginnend einen Monat nach Anzeige der Versandbereitschaft die durch die Lagerung entstandenen Kosten, bei Lagerung auf unserem Betriebsgelände mindestens jedoch 0,5 % des Rechnungsbetrages für jeden Monat berechnet.

Wir sind jedoch berechtigt, nach Setzung und fruchtlosem Ablauf einer angemessenen Frist anderweitig über den Liefergegenstand zu verfügen und den Besteller mit angemessener verlängerter Frist zu beliefern.

Die Einhaltung der Lieferfrist setzt die Erfüllung der Vertragspflichten des Bestellers voraus.

 

6.   Die Gefahr geht spätestens mit Abholung, Verladung oder mit der Übergabe an den Spediteur oder Frachtführer, unabhängig davon ob wir versenden, der Besteller abholt, ob wir oder der Besteller Dritte beauftragen und unabhängig davon, ob frachtfrei, unfrei oder Kostenpauschale versandt wird, und zwar auch dann, wenn Teillieferungen erfolgen, auf den Besteller über.

Bei vom Besteller zu vertretenden Verzögerungen der vorgenannten Tatbestände oder soweit der Besteller aus sonstigen Gründen in Annahmeverzug kommt, geht die Gefahr mit der Anzeige der Liefer- bzw. Abholbereitschaft auf den Besteller über.

 

7.   Wir behalten uns das Eigentum an dem Liefergegenstand bis zum Eingang aller Zahlungen aus dem Liefervertrag vor.

Die aus dem Weiterverkauf oder einem sonstigen Rechtsgrund bezüglich der Ware entstehenden Forderungen tritt der Besteller bereits jetzt sicherungshalber in vollem Umfang an uns ab. Wir nehmen die Abtretungen hiermit an.

Der Besteller darf den Liefergegenstand weder verpfänden noch zur Sicherung übereignen. Bei Pfändungen sowie Beschlagnahme oder sonstigen Verfügungen durch dritte Hand hat der Besteller uns unverzüglich davon zu benachrichtigen.

Bei vertragswidrigem Verhalten des Bestellers, insbesondere bei Zahlungsverzug, sind wir zur Rücknahme nach Mahnung berechtigt und der Besteller zur Herausgabe verpflichtet.

Zur Sicherung unserer Eigentumsrechte räumt der Besteller uns oder von uns beauftragten Dritten das Recht ein, jederzeit das Grundstück bzw. die Geschäftsräume des Bestellers zum Zwecke des Abholens der an sie verkauften Ware zu betreten und in unserem Eigentum stehende Ware mitzunehmen.

 

8.   Für Mängel der Lieferung haften wir unter Ausschluss weiterer Ansprüche wie folgt:

Gebrauchte Lieferware werden, sofern keine anderen Bedingungen im Auftrag vereinbart werden, ohne jegliche Gewährleistung verkauft.

Das Recht des Bestellers, Ansprüche aus Mängeln geltend zu machen, verjährt jedenfalls in allen Fällen nach Ablauf der Gewährleistung. Die Erfüllung der Gewährleistung bedarf der rechtzeitigen schriftlichen Rüge innerhalb der vereinbarten Gewährleistungszeit.

Es wird keine Gewähr übernommen für Schäden, die aus folgenden Gründen entstanden sind:

Ungeeignete oder unsachgemäße Verwendung, fehlerhafte Montage bzw. Inbetriebsetzung durch den Besteller oder Dritte, ungeeignete Betriebsmittel, ungeeigneter Baugrund, chemische, elektronische oder elektrische Einflüsse.

Soweit wir Gewährleistung schulden, werden wir bei Mängeln zunächst nach unserer Wahl entweder nachbessern oder mangelfreie Ersatzware nachliefern. Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Besteller nach seiner Wahl Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Bei unwesentlichen Mängeln scheiden Rücktritt und Verweigerung von Abnahme oder Entgegennahme aus.

Der Besteller hat ein Rücktrittsrecht, wenn wir den Anspruch des Bestellers auf Nacherfüllung durch Lieferung mangelfreier Ersatzware nicht binnen 4 Wochen erfüllen können. Darüber hinaus stehen dem Besteller keine weiteren Ansprüche, auch nicht auf Ersatz von Verzugsschäden zu.

Weitere Ansprüche des Bestellers, insbesondere ein Anspruch auf Ersatz von Schäden, die nicht von am Liefergegenstand selbst entstanden sind, sind ausgeschlossen, z.B. Schadensersatzforderungen wegen Produktionsausfall o.ä., sofern sie nicht auf einer uns zurechenbaren grob fahrlässigen Vertragsverletzung oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen; dies gilt auch für Schäden aus der Verpflichtung von Pflichten bei den Vertragsverhandlungen.

 

9.   Mündliche Auskünfte unserer Mitarbeiter sind freiwillige Serviceleistungen. Sämtliche mündliche Äußerungen unserer Mitarbeiter sind nur mit unserer schriftlichen Bestätigung rechtsverbindlich.

 

10.   Sind wir zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, steht uns ein pauschaler Schadensersatzanspruch in Höhe von 20 % des Nettoauftragswertes zu. Der Besteller hat jedoch das Recht uns nachzuweisen, dass uns ein Schaden nicht oder nicht in dieser Höhe entstanden ist.

Wir sind zum Rücktritt vom Vertrag auch berechtigt, wenn uns Zahlungseinstellungen oder negative Auskünfte über den Besteller bekannt werden.

 

11.   Erfüllungsort ist unser Geschäftssitz in Günzburg.

 

12.   Ausschließlicher Gerichtsstand ist der Erfüllungsort, mithin das für unseren Geschäftssitz erstinstanzlich sachlich und örtlich zuständige Amtsgericht Günzburg bzw. Landgericht Memmingen. Das Gleiche gilt, wenn der Besteller keinen Allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat oder der Besteller nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus Deutschland verlegt hat oder seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

 

13.   Es gilt ausschließlich bzw. vorrangig das Recht der Bundesrepublik Deutschland.